Telefon: 0211 – 617373-0 (Düsseldorf)

Kontakt

Standort Düsseldorf

SWP - Fachanwälte für Arbeitsrecht
Rather Straße 49 d
40476 Düsseldorf

Tel.: 0211 – 617373-0
Fax: 0211 – 617373-10
E-Mail: duesseldorf@swp-anwaelte.de

Standort Frankfurt

SWP - Fachanwälte für Arbeitsrecht
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt a. M.

Tel.: 069-66 55 44-10
Fax: 069-66 55 44-11
E-Mail: frankfurt@swp-anwaelte.de

Kontaktieren Sie uns







SWP Blog

SWP-Anwälte in Düsseldorf - Fachanwalt für Arbeitsrecht

Stephen Sunderdiek zum Betriebsrätetreffen

Betriebsräte Interview

SWP-Event im Focus

Herr Sunderdiek, danke dass Sie sich trotz der vielen wichtigen Gespräche hier im Malkasten kurz die Zeit für dieses Interview genommen haben. Warum wieder ein – inzwischen sechstes und noch dazu kostenloses – SWP-Treffen für Betriebsräte?

Wer uns kennt, weiß, dass SWP eine Mission im Arbeitsrecht auf Arbeitnehmerseite hat. Wir leben diese Mission, und wie könnten wir das besser tun, als dadurch, dass wir Betriebsräte unterstützen, wo wir nur können? Informationsveranstaltungen wie diese sind nur die Spitze des Eisberges. Wichtiger ist, dass mögliche Mandanten und wir uns ungezwungen kennenlernen können, und dass bestehende Mandatsbeziehungen so vertieft werden können. Bei dieser Gelegenheit wollten wir den Betriebsräten auch die Gelegenheit geben, untereinander ihre Erfahrungen auszutauschen. Außerdem geben wir gern etwas zurück, schließlich schenken Arbeitnehmer und Betriebsräte uns Tag für Tag großes Vertrauen.

Warum hat sich das SWP-Trio für das Thema Einigungsstelle entschieden?

Wir hören es immer wieder – die Situation, mangels innerbetrieblicher Einigung über eine Regelung eine Einigungsstelle einsetzen zu müssen, ist für viele Betriebsräte eine besondere Herausforderung. Außerdem gilt es doch einiges mehr zu beachten, als vordergründig ausreichend erscheint. Zudem haben wir gerade in der letzten Zeit einige konkrete Anfragen und Bitten um Hilfestellung zum Thema Einigungsstelle bekommen.

Sie scheinen glücklich, Richter Alfred Then als Referenten gewonnen zu haben?

Unbedingt. Alfred Then ist das, was viele andere Juristen oft, aber nicht unbedingt immer zu Recht genannt werden – eine Koryphäe. Immerhin ist er seit 21 Jahren Richter am Münchener Arbeitsgericht und hat sich bundesweit als einer der erfahrenen und kompetenten Einigungsstellenvorsitzenden einen Namen gemacht. Und wie Sie selbst gehört haben, schafft er es, auch trockene Sachverhalte sehr anschaulich und zudem noch unterhaltend darzustellen. Dass er sich bereit erklärt hat, hier zu referieren, ist ein großes Glück für uns.

Viele Betriebsräte scheuen die Kosten einer Einigungsstelle, weil sie Repressalien seitens des Arbeitgebers befürchten – wie geht SWP mit diesem Problem um?

Ja, angesichts der zu berechnenden Tagessätze kann einem schon einmal der Atem stocken. Denken Sie nur, da sitzen in der Regel zwei Anwälte und ein Arbeitsrichter, die jeweils bis zu 300 Euro in der Stunde kosten, und lassen Sie die das mal eine Woche machen… SWP regelt das meist so: Einerseits vereinbaren wir mit Arbeitgebern fast ausschließlich Pauschalen, so dass sich unser Honorar nicht erhöht, wenn die Einigungsstelle längere Zeit tagt als geplant. Andererseits machen wir gerade Arbeitgebern, die Druck ausüben, klar, dass wir den Betriebsrat beraten werden – und zwar unabhängig von seiner Bereitschaft, unsere Kosten zu übernehmen. Notfalls müssen wir dann unsere Vergütung über das Arbeitsgericht durchsetzen. Dies ist aber die absolute Ausnahme. Meist kommt es in solch einem Fall einfach darauf an, einen kühlen Kopf zu bewahren und den längeren Atem zu haben.

Bevor die nächste Diskussionsrunde beginnt – haben Sie noch eine Sache, die Ihnen besonders am Herzen liegt, und die Sie den Lesern gern mitteilen würden?

Unbedingt, weil Richter Alfred Then das ja auch schon ansprach: Verhandeln Sie nie einen Interessenausgleich ohne Sozialplan, wenn es zum Schlimmsten kommt. Daraus ergeben sich meist nur Nachteile, am Ende kommt es, wenn Sie Pech haben, zu Kündigungen, ohne dass ein Sozialplan steht. Dann ist es völlig unklar, ob überhaupt bzw. in welcher Höhe Abfindungen gezahlt werden. Hier ist also ein strategisches Gesamtkonzept gefragt, um die Interessen der Belegschaft best möglich zu wahren.

Stephen Sunderdiek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.